Onlineshop Schnittstellen

Onlineshopanbindung für Kassensoftware 6.0
Immer mehr Kunden setzen Online-Shops auf und treten mit der Frage an uns heran, wie sie Warenwirtschaft und Online-Shop unter einen Hut bringen können.

Als erstes steht man vor dem leidigen Problem der "doppelten" Artikelanlage, gefolgt vom zunehmenden Aufwand beim Lagerabgleich. Denn alle Online-Bestellungen per Hand aus dem Lager auszubuchen, funktioniert ganz leidlich am Anfang, doch wenn der Onlineshop anfängt zu wachsen, ist der händische Aufwand nur noch schwer zu bewältigen.
 
TIPP  Derzeit werden Schnittstellen für mehrere Onlineshops entwickelt. Ziel ist die Vereinheitlichung von Lager, Kunden, Gutscheinen und Bestellungen.

Der Lagerabgleich funktioniert in beide Richtungen und wir gehen sogar noch einen Schritt weiter, denn zukünftig können in der Warenwirtschaft angelegte Artikel per Knopfdruck an den Onlineshop übertragen + angelegt werden und umgekehrt ist es möglich, Artikel aus dem Onlineshop in die Warenwirtschaft zu holen und anzulegen.

Unter einem Dach vereint Warenwirtschaft Laden Onlineshop Marktplätze
 
Schnittstelle zu Gambio
Verbindet den Gambio Onlineshop mit der CSS Group® 365 Warenwirtschaft.
In Entwicklung
 
Schnittstelle zu Lieferando
Verbindet Lieferando mit der CSS Group® 365 Warenwirtschaft.
In Entwicklung
 
Schnittstelle zu Modified eCommerce
Verbindet den Modified eCommerce Onlineshop mit der CSS Group® 365 Warenwirtschaft.
In Entwicklung
 
Schnittstelle zu WooCommerce / Wordpress
Verbindet den WooCommerce Onlineshop von Wordpress mit der CSS Group® 365 Warenwirtschaft.
In Entwicklung
 
Schnittstelle zum Onlineshop von 1und1
Verbindet den Onlineshop von 1und1 mit der CSS Group® 365 Warenwirtschaft.
In Entwicklung
 
Schnittstelle zu Amazon
Verbindet Amazon mit der CSS Group® 365 Warenwirtschaft.
In Entwicklung
 
Schnittstelle zu Ebay
Verbindet Ebay mit der CSS Group® 365 Warenwirtschaft.
In Entwicklung
 
Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 8 Artikeln)

Für welche Onlineshops können Schnittstellen entwickelt werden

Für eine vernünftige Schnittstellen Entwicklung ist es wichtig, dass der zu unterstützende Shop über eine genormte Schnittstelle - eine sogenannte API verfügt.

API steht für Application Programming Interface - eine "Anwendungsprogrammierschnittstelle" - bereitgestellt von Programmierern für Programmierer.

Bei einer Schnittstelle die ohne API entwickelt würde, wär die Freude nur von kurzer Dauer - die Schnittstelle würde zwar erst einmal funktionen, doch schon kleine Änderungen / Update(!) des Onlineshops können dazu führen, dass die Daten plötzlich nicht mehr korrekt übergeben werden.

Hat der Onlineshop jedoch eine API, achten die Onlineshop-Entwickler natürlich darauf, ihre API aktuell zu halten und im Fall eines Shopupdates wird die API ganz einfach mit upgedatet.

Leider stellen nicht alle Shopsysteme eine API bereit - diese Shops können entsprechend nicht unterstützt werden, für folgende Shopsysteme ist es aufgrund fehlender API (z.Z.) nicht möglich eine Schnittstelle zu entwickeln:
 
  • OS Commerce
  • Jimdo

TIPP  In der Wunschkiste können Sie aktiv an der Software Entwicklung teilhaben und mitentscheiden, welche Schnittstellen zuerst fertig werden sollen: