Wie werden Artikellisten importiert?
CSS Group® Kassensoftware 2017

Artikeldaten wie Artikelnummern / EANs, Artikelnamen, Zusatzbezeichnungen, Preise usw. können aus Excel-Listen eingelesen werden. So können Sie Ihren Artikelstamm aufbauen, ohne jeden Artikel mühsam von Hand anlegen zu müssen. Bei der Ersterfassung werden die Artikel angelegt, später kann das Einlesen von Artikeldaten auch für Aktualisierungen, z.B. für Preisänderungen, verwendet werden.


Es gibt 2 grundlegend verschiedene Möglichkeiten Artikellisten einzulesen:

  1. Einlesen eigener Artikellisten ohne Lieferant-Zuordnung
  2. Einlesen Lieferanten-Artikellisten mit Lieferant-Zuordnung und Bestellnummern
 

Artikelimport starten

Klicken Sie in der Programmleiste auf 'Stammdaten' und weiter auf 'Artikelstamm'


In der Menüleiste der Artikelverwaltung klicken Sie auf 'Datei' > Importieren (CSV Format)


Der Importassistent startet. Wählen Sie mit einem Klick auf 'Durchsuchen' die zu importierende Datei aus und bestimmen Sie, ob die gewählte Importdatei einem bestimmten Lieferanten zugeordnet werden soll. (Wenn ja Häkchen setzen und gewünschten Lieferant auswählen)


Import_Startfenster.gif


Klicken Sie nun auf 'Weiter', der Inhalt der zu importierenden Datei wird angezeigt. Nach einem Klick auf 'Weiter' weisen Sie die Spalten einander sinnvoll entsprechend zu.


Bild  Wenn Sie die Spaltenüberschriften schon richtig benannt haben erkennt sie die Kassensoftware automatisch und Sie sparen sich die gesamte Zuweisung.


Im Bild unten sind schon einige Felder gefüllt, als nächstes kann der 'Zusatz 1' zugewiesen werden. Die Spalte 'Set Nr' gibt es in der Importliste nicht. Da 'Set Nr' kein Pflichtfeld ist bleibt dieses Feld einfach leer.


Import_Felder_zuweisen.gif


Mit einem Klick auf die schwarzen Pfeile (z.B. rechts neben 'Zusatz 1') sehen Sie alle Spalten, die in der Importliste enthalten sind. Wählen Sie die zueinander passenden aus - hier im Bild z.B:


EAN Code = Art-Nr

Warengruppe = Warengruppe

Bezeichnung = Name

Lantext = Langtext


Klicken Sie auf 'Weiter' und geben im letzten Dialog-Fenster an, wie die Preise in der Importliste hinterlegt sind: in Netto oder in Brutto. Setzen Sie dazu das entsprechende Häkchen und bestimmen Sie ebenfalls durch Setzen von Häkchen, ob und welche Preise oder Bestände ebenfalls aktualisiert werden sollen.


Zum Schluss klicken Sie auf 'Fertigstellen', der Assistent liest die Daten ein.


Import_fertigstellen.gif


Aufbau eigener Artikellisten ohne Liefrantenzuordnung, ohne Bestellnummern

Aufbau von Lieferanten-Artikellisten mit Liefrantenzuordnung und Bestellnummern

Hilfe - meine Listen lassen sich nicht einlesen